Jetzt Fruchtbare Tage berechnen

Viele Paare oder auch alleinstehende Frauen wünschen sich nichts sehnlicher als ein Baby. Insbesondere dann, wenn bei einer Frau die sogenannte biologische Uhr zu ticken beginnt. Denn spätestens wenn bei ihr dann die Menopause einsetzt, wird der Kinderwunsch unerfüllt bleiben. Oft will es aber mit dem Schwanger-Werden auf Anhieb nicht so recht klappen. Das kann zahlreiche Gründe haben und muss nicht zwingend an Unfruchtbarkeit oder anderen gesundheitlichen Einschränkungen liegen. Manchmal verpasst man einfach nur immer wieder den richtigen Zeitpunkt. 

Der Eisprung und die fruchtbaren Tage

Fruchtbare Tage errechnenDer durchschnittliche Monats-Zyklus einer Frau beträgt ungefähr 21-36 Tage und der Eisprung findet irgendwo in der Mitte dieses Zyklus statt. Er kann aber sowohl nach vorn, wie auch nach hinten abweichen. Die Ursachen dafür sind vielschichtiger Natur. Wichtig zu wissen ist, dass die Menstruation auch einsetzt, wenn überhaupt kein Eisprung stattgefunden hat. Die Gebärmutterschleimhaut baut sich auch auf, wenn keine Ovulation erfolgt ist und wird hernach einfach mit der Regelblutung wieder ausgeschieden. 

Der Eisprung findet normalerweise ca. 12-16 Tage vor der nächsten Regelblutung statt. Eine reife Eizelle wird dabei aus einem der beiden Eierstöcke in den Eileiter ausgestoßen und ist auf ihrem Weg zur Gebärmutter für die nächsten ca. 24 Stunden befruchtungsfähig. Die männlichen Spermien hingegen haben eine etwas längere Überlebensdauer. Sie können sich bis zu 5 Tage im weiblichen Körper befinden und bleiben dabei fruchtbar. Dadurch entsteht ein Zeitfenster von ca. 5-7 Tagen, also die Tage vor, während und kurz nach der Ovulation, in denen die Frau durch ungeschützten Geschlechtsverkehr schwanger werden kann. Diesen Zeitraum bezeichnet man als die fruchtbaren Tage einer Frau, in denen eine mögliche Befruchtung am wahrscheinlichsten sein kann.

Das Absetzen der Anti-Baby-Pille

Die sogenannte Pille ist ein Verhütungsmittel, das den Eisprung während eines Monats-Zyklus verhindern soll. Bei Frauen, die zuvor die Pille genommen und diese zwecks Kinderwunsch-Erfüllung abgesetzt haben, kann es vorkommen, dass die Regelblutungen zunächst unregelmäßig werden und sich erst nach einigen Zyklen wieder einpendeln. Da wird es schwierig, die fruchtbaren Tage zu bestimmen. Hier sollte man zunächst abwarten, bis sich der Körper wieder daran gewöhnt hat, ohne die mit der Pille zugeführten Gestagene und Östrogene, die den 28-Tage-Rhythmus bestimmen, zu funktionieren. 

Fruchtbarkeitsrechner

Es gibt verschiedene Methoden, mit denen man die fruchtbaren Tage berechnen kann. Die meisten Rechner basieren auf der altbekannten Kalender-Methode, bei der anhand von Durchschnittsdaten der wahrscheinlichste Zeitpunkt für den nächsten Eisprung berechnet wird. Andere Eisprungrechner verwenden dabei die Temperatur-Methode. Heutzutage bietet das Internet verschiedenste Möglichkeiten, sich die fruchtbaren Tage sogar online berechnen zu lassen. Dabei werden der erste Tag der letzten Regelblutung und die durchschnittliche Zyklus-Länge eingegeben, ein Klick und schon hat man das Ergebnis. Leider berücksichtigen diese Eisprungrechner jedoch nur empirische Durchschnittsdaten, die nicht bei jeder Frau einen sofortigen Treffer garantieren können. Das Gleiche gilt für die sogenannten Kinderwunsch-APPs, mit denen man sich die fruchtbaren Tage auch mobil bestimmen lassen kann.

Was ist ein Ovulationstest?

Nicht in jedem Monats-Zyklus findet ein Eisprung statt. Mit einem Ovulationstest kann man feststellen, ob und wann es zu einem Eisprung kommen wird. In der Hirnanhangdrüse wird das luteinisierende Hormon gebildet, das den jeweiligen Eisprung auslöst. Ist nun in der Mitte des Monats-Zyklus eine Eizelle herangereift, steigt der sogenannte LH-Spiegel im Körper einer Frau und wenn dieser sein Maximum erreicht hat, löst er die Ovulation aus. Das LH wird mit dem Urin wieder aus dem Körper ausgeschieden. 

Dies machen sich die Ovulationstests zunutze, indem sie den Gehalt an LH im Urin testen. Sobald ein deutlicher Anstieg erkennbar wird, steht der Eisprung unmittelbar bevor. Die Anwendung ist ähnlich einfach wie bei einem Schwangerschaftstest. Die Teststäbchen werden in den Urinstrahl gehalten und nach 3-10 Minuten kann man das Ergebnis abgelesen. Fällt dieses positiv aus, ist die Wahrscheinlichkeit jetzt gerade fruchtbar zu sein relativ groß. Im Vergleich sind die Ovulationstests wesentlich genauer als die Kalender- oder Temperatur-Methoden.

Weitere Blogbeiträge:

 Made in Germany

Impressum         Datenschutz

00000000Tage
00000000Stunden
00000000Minuten
00000000Sekunden
Tracking Pixel